Reisegeld-Konten halten Mitarbeiter

Die Reisegutscheine und das Reisegeld-Konto können nicht in Bargeld ausgezahlt werden, weil es sich um eine Aktion der Firma Travelcheck handelt. Die Mitarbeiter können also für eine Reise nur dann einen Reisegeld-Zuschuss bekommen, solange sie Mitglied im Unternehmen sind. Bei ihrem Ausscheiden verfällt das Reisegeld-Konto. Das erhöht die Bleibe-Motivation.

 

Mit Reisegutscheinen können die Arbeitgeber eine effektive Gehaltserhöhung ohne große Mehrkosten gewähren. Die Mitarbeiter haben einen echten Vorteil, für den die Arbeitgeber nur einen sehr geringen Betrag aufwenden müssen.

 

Genauso eignen sich Reisegutscheine als Belohnung für eine besondere Leistung der Beschäftigten, beispielsweise wenn sie eine Kosteneinsparung, eine Erfindung oder eine sonstige Verbesserung entwickelt haben. www.Perso-Blog.de

 

Reisegutscheine könnten verschenkt werden, wenn es Mitarbeitenden gelingt, neue Kunden für das Unternehmen oder zusätzliche Aufträge zu gewinnen – je nach Anzahl der Neukunden oder der Zusatzaufträge.

 

Reisegutscheine als Steuerungselement

Auch umgekehrt können die Arbeitgeber Reisegutscheine planvoll einsetzen, um bestimmte Schäden oder negative Entwicklungen vom Unternehmen abzuwenden, beispielsweise könnten die Mitarbeiter mit den wenigsten Reklamationen im Monat mit einem solchen Gutschein belohnt werden.

 

Viele andere Belohnungssituationen sind denkbar, beispielsweise ein Gutschein für die wenigsten Krankentage oder ein Gutschein für Jahresurlaube im Januar oder Februar – weil es für manche Unternehmer vorteilhaft ist, wenn die Mitarbeitenden in dieser Zeit ihren Jahresurlaub nehmen. Andererseits müssen die Urlauber weitere und teurere Reisen machen, um in die Sonne zu fliegen. Da kommt ihnen ein Reisegutschein sehr gelegen.

 

In vielen Betrieben gibt es kein Urlaubsgeld mehr. Stattdessen könnten die Arbeitgeber Reisegutscheine ausgeben, die nicht viel Geld kosten – die den Beschäftigten aber viel Freude machen. Nach außen könnte kommuniziert werden, wir haben das Urlaubsgeld wieder eingeführt – in Form von Reisegutscheinen.

 

Reisegutscheine statt Spesen oder Prämien

Reisegutscheine sind teilweise als Alternative für Spesen oder Prämien einsetzbar, womit erhebliche Kosten einzusparen wären. Sehr beziehungsreich wäre beispielsweise ein Urlaubsgutschein anstelle von „Schlechtwettergeld“.

 

Eine weitere sinnvolle Einsatzmöglichkeit für Reisegutscheine wären Mitarbeiterjubiläum oder Geschenke aus Anlass eines Firmenjubiläums. Eine besondere Gutschein-Möglichkeit gäbe es, wenn Mitarbeiter heiraten und dann zwei Urlaubsgutscheine für die Hochzeitsreise angerechnet bekommen.

 

Solche Aktionen mit kostengünstigen Reisegutscheinen dienen zur Pflege des Image als guter Arbeitgeber. Viele Unternehmen kümmern sich sehr um ihren guten Ruf als besonders arbeitnehmerfreundlicher Betrieb und bemühen sich zum Beispiel um ein möglichst gutes Abschneiden bei Beurteilungsportalen.

 

Nicht zuletzt sind die Reisegutscheine als private Geschenkmöglichkeiten nutzbar, wenn es um ein Dankeschön für Kunden oder Lieferanten geht. Sie sind einsetzbar, um Interessenten zu einem Beratungsgespräch zu bewegen oder als Preise bei einem Gewinnspiel.

 

Die Möglichkeiten der Reise Gutscheine sind fast unbegrenzt und es ist daher sehr empfehlenswert, mit den Beratern von Travelcheck einen Termin zu vereinbaren. Erste Informationen gibt es auf den Internetseiten www.Travelcheck.de  und per Telefon 0511-646 11 588 oder bei Dr. Joachim von Hein: 01577 1433 026  oder E-Mail: info@jvhein.de

You can leave a response, or trackback from your own site.

Ihr Kommentar