Ausbildung der Ausbilder – jetzt besonders wichtig

Wenn sich Inhaber/-innen ernsthaft mit der Frage beschäftigen, was denn den eigentlichen Wert ihres Unternehmens ausmacht, werden sie erkennen, dass es die dort arbeitenden Menschen sind. Wenn sie nun weiter fragen, wie es denn dazu gekommen ist, dann müssen sie in der Regel feststellen: nur durch gute, solide Ausbildung und ständige Fortbildung.

Kapital, Gebäude, Maschinen können ersetzt werden – die dort tätigen Menschen aber häufig nicht, weil es keine Bewerber gibt. Der demografische Wandel wirkt sich aus.

Ganz selten können heute Menschen noch eingesetzt werden, die jahrzehntelang immer die gleiche Arbeit gemacht haben. In aller Regel ist unsere Arbeitswelt einem ständigen Wandel unterworfen – und dafür werden Ausbilder gebraucht, die über den berühmten Tellerrand hinaus ausbilden!

Das hat auch der Gesetzgeber in Deutschland einsehen müssen: Er hat die Aussetzung der Ausbildereignungsprüfung wieder zurückgenommen. Seit August 2009 müssen Ausbilder wieder einen „AdA-Schein“ vorweisen.

Es reicht eben nicht aus, nur selber gut Bescheid zu wissen – ich muss meine Kenntnisse und Erfahrungen auch weitergeben können. Neue Mitarbeiter sind kaum noch zu bekommen – gerade in Zeiten der guten Konjunktur, also muss weitergebildet werden. Hinzukommt, dass die Deutschen so ziemlich das einzige Volk auf dieser Erde sind, das allmählich immer weniger wird.

Die meisten anderen Länder halten zumindest den Stand der Einwohnerzahlen – wir Deutschen dagegen sterben allmählich aus!  Ausbildung der Ausbilder – jetzt besonders wichtig

Was bleibt da Unternehmen anderes übrig, als in die vorhandenen Arbeitskräfte zu investieren – sie so gut wie möglich aus- und weiterzubilden. Das geht aber nur mit Ausbildern, die auch ausbilden können, die nicht nur fachlich exzellente Kenntnisse haben, sondern die ihr Wissen auch weitergeben können – als Multiplikatoren.

Das ist auch das einzige Pfund, mit dem wir in Deutschland angesichts weniger Rohstoffe im Boden oder geringer Landmassen noch wuchern können: Gut ausgebildete Fachkräfte – die ihr Wissen weitergeben können. Das ist die große Chance der deutschen Volkswirtschaft!

 

Zusammenfassung:

Den eigentlichen Wert eines Unternehmens machen die dort arbeitenden Menschen aus – auf der Grundlage einer guten Aus- und Weiterbildung. Deshalb wurde die Ausbildung der Ausbilder in Deutschland wieder vorgeschrieben – und deshalb gibt es jetzt wieder die hochschulinterne Ausbildereignungsvorbereitung mit Prüfung.

Angesicht von verbreitetem Facharbeitermangel und geburtenschwachen Jahrgängen sind gut ausgebildete Mitarbeiter in den Unternehmen die wichtigste Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg!

You can leave a response, or trackback from your own site.

Ihr Kommentar